Bürgerservice

 

 Wussten Sie es?

  "Abwasser-Splitting": Ermittlung der Kosten für Abwasser und Regenwasser seit dem neuen Verfahren 2014:

Zuerst werden vom kalkulierten Aufwand (Betriebskosten) die kalkulierten Einnahmen (Erlöse) in Abzug gebracht. Der Restwert (zu verteilender Aufwand) wird anschließend durch die von der Anlage zu verarbeitenden Schmutzwassermenge geteilt. Der daraus resultierende Rechenwert (Faktor) ist die Grundlage für die Berechung des eigenen, in Rechnung gestellten Gebühren-Beitrages.  

Beide voneinander unabhängigen Klärwerke haben eine durch Alter und Wirtschaftlichkeit bedingte unterschiedliche Werte. Dadurch ergeben sich für an die Anlage Gombeth angeschlossenen Abnehmer zzt. günstigere Bedingungen.

 

Beispiel Kläranlage Gombeth

-  60 cbm Schmutzwasser:

- 240 qm Niederschlagswasser:

  60 x 3,33 € = 199,80 €
240 x 0,42 € = 100,80 €
  300,60 €

 

Beispiel Kläranlage Trockenerfurth

-  60 cbm Schmutzwasser:

- 240 qm Niederschlagswasser:

  60 x 3,74 € = 224,40 €
240 x 0,57 € = 136,80 €
  361,20 €

 

Ergebnis: Verbraucher im Bereich Kläranlage Gombeth zahlen derzeit für 60 cbm Schmutzwasser-Beseitigung 60,60 € weniger als Haushalte im Bereich Trockenerfurth.

 

Details dazu entnehmen Sie bitte der jeweils gültigen Abwasser-Satzung der Stadt Borken (Hessen).

 

 

 Wussten Sie es? 

  "Schaffensbeitrag": Ermittlung des jeweiligen Anteils an den Gesamtkosten der Kläranlage Gombeth

 

 

 
34.482.956,88 €
Baukosten
-
16.394.785,92 €
Öffentl. Zuwendungen
=
18.088.170,96 €
Bereinigte Baukosten
 
Diese so genannte umlagefähige Summe wird durch die zuvor erfasste Gesamtfläche, offiziell
 
6.142.687,62 qm,
 
dividiert (geteilt) und ergibt rechnerisch einen Beitragssatz von 2,94 € pro Quadratmeter.
 
Durch Stadtverordnetenversammlung vom 23.04.2008 reduziert um 25 % auf 2,21 €.
 
Dieser Wert kann sich abschließend durch Multiplikation (Malnehmen) mit dem jeweiligen Nutzungsfaktor vervielfachen.
 
Beispiel: Ein Grundstück, 1.000 qm groß, Nutzungsfaktor 1,25, wird auf diese Art und Weise mit insgesamt 2.762,50 € belastet.
 
 
Quellen: Bescheide Stadt Borken (Hessen), Fachbereich Beitragswesen   
 
 

 Wussten Sie es?

Entgültigkeit (endgültig) geklärt?

 
Das Verwaltungsgericht Kassel hat sich in Eilverfahren mit der Klage von mehreren Bürgern aus Borken (Hessen) befasst, die Klärung in Sachen Endgültigkeit der Beitragsbescheide für die Abwasseranlage in Gombeth und ihre Auswirkungen auf das Recht der Einrede (Verjährungsfrist) forderten. Die Richter sind mit Beschluss vom 24. März 2010 zu folgendem Ergebnis gekommen:
 
·       Die bereits 1991 in DM geleisteten ersten Beitragszahlungen sind lediglich Vorausleistungen auf eine später definierte endgültige Beitragsschuld.
 
·       Es handelt sich bezüglich des Klärwerks Gombeth um einen fortlaufenden Schaffungsprozess, der erst mit dem Anschluss des letzten vorgesehenen Stadtteils endet! Es ist weder eine Erneuerung noch die Erweiterung einer bereits vorhandenen fertigen Kanalisation, bei der die Kosten nur auf die neu angeschlossenen Anlieger umzulegen sind!
 
·       Als Tag des Fertigstellungsbeschlusses durch den Magistrat wurde der 08. Mai 2008 festgelegt. Die Verjährung (4 Jahre) beginnt damit erst mit Abschluss gleichen Jahres.